Hier finden Sie uns:

Chirurgische GP

Z. Giogios

Dr. med. H. Bockel
Gießener Str. 27
35423 Lich

Telefon:

06404 - 61088

 

Sprechzeiten

Reguläre Sprechzeiten:

Mo., Di., Do., Fr.:

08.00 - 12. 00 und

15.00 - 18.00 Uhr

Mi.:

08.00 - 12.00 Uhr

Mi.:

12.00 - 19.30 Uhr

nur nach Vereinbarung

Sa.:

10.00 - 12.00 Uhr

und nach Vereinbarung.

So.:

Nur nach Vereinbarung

 

Notfälle und Arbeitsunfälle:

Montags - Freitags durchgehend

(Außerhalb der Sprechstunde, bitte anrufen und

Anweisungen auf Anrufbeantworter befolgen!)

Sa. - So. nach telefonischer Anmeldung

(anrufen und Anweisungen auf Anrufbeantworter befolgen!)

Ambulantes Operieren

Das krankenhausersetzende ambulante Operieren ist eine neue Versorgungsform, die enorme Vorteile den Patienten gewährleistet.

Die Patienten werden in der Tagesklinik in Narkose oder Regionalanästhesie ("Teilnarkose") operiert, überwacht und dann nach Hause entlassen.

Die Realisierung des ambulanten Operierens bei den niedergelassenen Fachärzten ist mit strengen Auflagen verbunden:

-

Krankenhausähnliche räumliche und apparative Ausstattung der Tagesklinik.

-

Operationsräume mit entsprechenden Geräten und Instrumenten.

-

Möglichkeit der intensiven Überwachung und Versorgung in der Aufwachphase,  besonders nach Operationen in Narkose.

-

Gewährleistung der häuslichen Versorgung und Bereitschaft mit rund um die Uhr Erreichbarkeit für die Versorgung einer evtl. Notfallsituation oder postoperativer Komplikation.

-

Fachliche Kompetenz und höchste "handwerkliche" operativeFähigkeit der operierenden Fachärzte und des Anästhesisten.

-

Perfekte hygienische Bedingungen und die dafür notwendigen Zertifizierungen durch die zuständigen Behörden.

 

Die Vorteile der ambulanten operativen Versorgung für die Patienten, liegen auf der Hand:

-

Operiert wird in der vertrauten Praxis des "Fach-Hausarztes"!

-

"Rundumversorgung aus einer Hand"! Es operiert der vertraute Operateur, der über eine hohe Fachkompetenz und operative Erfahrung verfügt, den der Patient selbst aussucht, der den Patienten mit all seinen Problemen bestens kennt und der als Partner und Versorger auch nach der Operation persönlich den operierten Patienten begleitet! Das Gleiche gilt auch für den Narkosearzt.

-

Kaum postoperative Infektionen oder Ansteckungen mit "nosokomialen" Bakterien, wie die Statistiken beweisen.

-

Das Krankenhaus, mit seinen bekannten Nachteilen, wie z.B. erhöhter Infektionsgefahr, fremder Umgebung, wechselnder ärztlicher Betreuung in Schichtdiensten, meist unbekanntem Operateur, Ausbildungsmedizin, ist nicht notwendig!

-

Seit der Eröffnung der Praxis und der Tagesklinik im Jahr 1992, ist das ambulante Operieren die Domäne unserer Leistungen.



AUFWACHRÄUME:

 

Die Tagesklinik verfügt über zwei Aufwachräume.

Die zur Operation vorgesehenen Patienten werden bei uns aufgenommen und vorbereitet. Nach der Operation werden sie  einige Stunden, je nach Eingriffsart und Bedarf, von erfahrenem Personal und den Ärzten überwacht, bis sie in der Lage sind, ohne Risiko, die Tagesklinik zu verlassen.




Während der Überwachungsphase nach der Operation, erhalten die Patienten von uns ein kleines individuelles Frühstück und Getränk.

Die Entlassung nach Hause erfolgt nach sorgfältiger Kontrolle und Sicherstellung der postoperativen Behandlung durch uns oder den Hausarzt.

Bei größeren Eingriffen, Eingriffen in Vollnarkose oder älteren Patienten, erfolgt die Entlassung nach Klärung der häuslichen Überwachung durch Familienmitglieder und Angehörige. Bei Bedarf wird der Transport nach Hause durch Krankenwagen organisiert.

ANÄSTHESIE:

 

Bei ambulanten Operationen in unserer Tagesklinik stehen dem Patienten alle moderne Verfahren zur örtlichen Betäubung, Regional- und Plexusanästhesie sowie Allgemeinnarkose zur Verfügung.

 

Kleinere Operationen und Wundversorgungen werden i. d. R. in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) durch den Operateur durchgeführt.

 

Die Allgemeinnarkosen und Plexusanästhesien sowie die größeren Regionalanästhesien werden von erfahrenen Anästhesisten durchgeführt.

Besteht aufgrund von Nebenerkrankungen ein erhöhtes Risiko für den Patienten, steht der Narkosearzt auch bei Operationen, die in örtlicher Betäubung durchgeführt werden zur Patientenüberwachung zur Verfügung ("Anästhesist Standby").
Diese Mitwirkung des Anästhesisten empfinden die Patienten als sehr angenehm. Das Gespräch der Patienten mit dem Narkosearzt und seiner Helferin während der Operation, wenn nicht in Vollnarkose operiert wird, führt durch Ablenkung zu einem Abbau der Angst und zur Beruhigung.

Dadurch wird gewährleistet, dass sich die Operateure ungestört um den chirurgisch-operativen Teil des Eingriffs kümmern können, was mit einer höherwertigen operativen Qualität verbunden ist.

Die Tagesklinik verfügt über die gesamte apparative und technische Ausstattung, um alle gängigen Betäubungsverfahren anzuwenden.

 

Hierzu gehören unter anderem moderne Narkosegeräte für Allgemeinnarkosen, zentrale Versorgung mit Druckluft, Sauerstoff, Lachgas sowie eine innerhalb von nur 5 sec. nach Stromausfall sich automatisch einschaltende Notstromversorgung.
Die Überwachung der Vitalfunktionen während der Narkose und Operation, das sogenannte Monitoring, erfolgt nach den medizinischen Richtlinien und den Bedürfnissen der Patienten, unter Anwendung aller hierfür erforderlichen modernen Geräte, die die Sicherheit zur Risikominimierung und Vermeidung von Zwischenfällen gewährleisten.

Auch für den Fall eines Notfalls oder eines Zwischenfalls, der bisher, Gott sei Dank, noch nie eingetreten ist, liegen alle notwendigen fachlichen und apparativen Voraussetzungen vor.

Die anästhesiologische Fachkompetenz gibt die nötige Sicherheit, ohne Bedenken auch größere operative Eingriffe, die früher ausschließlich und auch heute noch vielerorts in den Krankenhäusern vorgenommen werden, problemlos ambulant durchzuführen und so das Spektrum unseres Angebots an Operationen zu vergrößern.

OPERATIONSRÄUME:

 

Die Operationsräume verfügen über die notwendige Ausstattung, um alle ambulanten Operationen durchführen zu können. Entsprechend ist die Ausstattung mit chirurgischen Instrumenten. Beide entsprechen Krankenhausstandard.

 

Besonders hohen Wert legen wir auf die Einhaltung der hygienischen Vorgaben. Der Hygieneplan der Praxis und der Tagesklinik wird ständig aktualisiert. Infolgedessen sind Infektionen nach ambulanten Operationen bei uns, Gott sei Dank, fast unbekannt.

 

Das ist auch einer der Gründe, warum das ambulante Operieren einen großen Stellenwert in der medizinischen Versorgung hat und diesbezüglich konkurrenzlos, im Vergleich zu den Krankehausoperationen bleibt!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Chirurgische Gemeinschaftspraxis Z. Giogios / Dr. med. Heike Bockel